Heimstättervereinigung Steenkamp e.V. gegr. 1920

Vorläufig KEINE Veranstaltungen im Steenkampsaal

Aufgrund der aktuellen Infektionslage müssen wir leider vorerst bis zum (31.3.) 30.4. alle Steenkamper Veranstaltungen im Steenkampsaal absagen.

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
auch als Heimstättervereinigung möchten wir dazu beitragen, dass die Ausbreitung des Corona-Virus in Hamburg – und natürlich auch ganz besonders in unserer Siedlung – eingedämmt bleibt. Daher hat der Vorstand in Absprache mit den Gruppenleitungen und dem Saalverwalter beschlossen, sämtliche Veranstaltungen bis zunächst 31.3. 30.4.2020 ausfallen zu lassen und den Saalbetrieb bis dahin einzustellen.Wir haben mit unserem Jubiläumsprogramm in diesem Jahr noch einiges vor und wollen, dass alle bei guter Gesundheit bleiben!

Bitte denkt / denken Sie auch an Nachbarn, die evtl. Hilfe benötigen. Sie können z.B. bei den Nachbarn anrufen und fragen ob etwas fehlt und denken Sie dabei insbesondere auch an die älteren Nachbar*innen. Oder Sie werfen einen Brief in den Briefkasten.
Brief zum ausdrucken und einwerfen bei den Nachbarn:


Gesundheitsamt hat am 15.3. eine Allgemeinverfügung erlassen:

Allgemeinverfügung
zur Eindämmung des Coronavirus in Hamburg

In der heißt es: „Soweit nachstehend nichts anderes bestimmt ist, sind öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, bei denen es zu einer Begegnung von Menschen kommt, sowie Versammlungen unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden untersagt.“
Diese Allgemeinverfügung gilt zunächst bis einschließlich 30. April 2020


Die Bundesregierung empfiehlt, Soziale Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren, um die Pandemie zu verlangsamen.

In Ergänzung der bereits erlassenen Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg und den zusätzlich bereits ergriffenen Einschränkungen fordert der Hamburger Senat dazu auf, auch auf alle öffentlichen und privaten nicht notwendigen oder zwingend erforderlichen Veranstaltungen mit einer Zahl von unter 1.000 Teilnehmern ab sofort zu verzichten.

Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt: Wenn die Möglichkeit besteht, sollte auf Reisen verzichtet, öffentliche Verkehrsmittel gemieden und von zu Hause aus gearbeitet werden. Im Allgemeinen sollten jegliche Kontakte reduziert werden.


Wichtige Verhaltensweisen zum Schutz vor Grippeviren:


Was ist bei einem Corona-Verdacht zu tun, welche Symptome gibt es?

Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der  SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen – und zu Hause bleiben.

Eine Corona-Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost wurde berichtet.

Mehr Informationen auf der Webseite des Bundesministeriums:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Max •


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: